Fischfutter für Meerwasseraquarien selbst gemacht

Futter
Futter

Nachdem mein Mann und ich mehrfach gefragt wurden, was wir in unserer Hexenküche für unsere Fische so zusammenbrauen, habe ich ein Video erstellt, in dem ihr genau sehen könnt, welche Zutaten enthalten sind und wie das Futter hergestellt wird.

Das Video findet ihr auf Youtube - wo auch sonst - und hier ist noch die Liste mit den Zutaten:

Menge Art Produkt Im Futter weil: Erhältlich wo:
10 Kapseln Astaxanthin Astaxanthin für die Farben und Immunkräfte gekauft bei Amazon aber bestimmt auch woanders erhältlich
10 Kapseln Omega 3 Öl enthalten DHA und EPA, für die Gesundheit im Supermarktregal oder Apotheke
1 Teelöffel Calciumcitrat für die Calciumversorgung Barfbedarf im Fressnapf/Megazoo/etc
1 Teelöffel Muschelfleischmehl nahrhafte Proteinquelle, bindet Flüssigkeiten Barfbedarf im Fressnapf/Megazoo/etc
1-2 Esslöffel Karottenpellets Provitamin A Quelle, bindet Öle und Flüssigkeiten Barfbedarf im Fressnapf/Megazoo/etc
2 Messlöffel Multi-Sanostol Alkoholfrei bitte! Für Vitaminzufuhr Apotheke, Reformhaus, Supermarkt
250 Gramm Wildlachsfilet Proteinquelle Supermarkt
500 Gramm Muschelfleisch Proteinquelle Supermarkt
250 Gramm Rinderherz Vitamin B12 Quelle Metzger/Supermarkt
1-2 Zehen Knoblauch steigert den Appetit Supermarkt
1 Handvoll Salicornes Algenart, pflanzliche Nahrung, Jod Fischhändler im Supermarkt/Nordsee
1 Handvoll frische Nori-Algen Algenart, pflanzliche Nahrung, Jod Algenladen.de - dort gibt es auch andere frische Algen

Das Ursprungsrezept stammt aus der Zeitschrift "Koralle", wir haben es für den Bedarf unserer Fische etwas abgewandelt, so haben wir zum Beispiel frische Algen im Futter, die wir im Algenladen bestellen. Seetang hängt immer im Becken, von Frühjahr bis Herbst auch Löwenzahn und Brennessel.

Unsere Fische belohnen uns mit viel Aktivität, Liebesgetändel und frischen Farben.

 

Hier noch der Link zum Video:

Youtube Video

 

Kardinalbarsche Love is in the air

Unsere beiden Kardinalbarsche Maria und Josef haben sich gern. Das ist super, so haben wir Frieden im Becken. Dazu fühlen sie sich auch noch wohl, das ist noch besser, das ist nämlich unser Ziel.

Weil sie sich so gut fühlen, hatten sie beschlossen, dass es eine gute Idee wäre, sich der Fortpflanzung zu widmen. Also umgarnte Maria den Josef, bis der endlich sein Maul öffnete, die Eier aufnahm und sie fortan über 12 Tage im Maul behielt und das Essen verweigerte.

Wir drückten Daumen und Zehen, aber leider war der Kehlsack nach der 2. Woche leer und Josef stürzte sich auf Futter als wäre er kurz vor dem Verhungern, was vermutlich auch stimmte, sonst hätte er die Eier wohl nicht entlassen oder verschluckt.

Nachdem dieser Versuch fehlschlug, förderten wir die beiden und fütterten extra in den Abendstunden noch Artemien, die Lieblingsspeise von Josef. Dabei störten wir des Öfteren ungewollt Shen und Rai – unsere Mandarinfische – beim Turteln, aber irgendwas ist ja immer.

Dies ist jetzt der Beitrag zum zweiten Versuch der beiden, eine Familie zu gründen.

 

25.10.2018  Tag 1: Maria turtelt mit Josef in den Abendstunden, ich bin zu müde um das Ende abzuwarten und hau mich ins Bett.

26.10.2018  Tag 2: Josef ist schwanger. Oder besser: sein Kehlsack ist voll. Wir schleichen ums Becken, um ihn ja nicht zu erschrecken.

27.10.2018  Tag 3: Im Becken ist unser Überhang dabei sich aufzulösen, das ist schlecht. Um zu verhindern, dass er abstürzt, bauen wir um. Die Blasenkoralle wandert an eine andere Stelle, der Stein mit den Clowns in ihrer Kupferanemone soll den Überhang stützen. Dabei wird der Herr des Hauses massiv bedrängt von den beiden. Jill und Jack attackieren die Hand und beißen oft hinein, die zwei sind echt mutig. Das Ganze bedeutet eine Menge Stress im Becken, aber glücklicherweise lässt sich Josef nicht beeindrucken.

28.10.2018  Tag 4: Josef ist immer noch schwanger. Juhu 🙂

29.10.2018 Tag 5: Josef weicht dem Futter aus. Brav.

30.10.2018 Tag 6: Josef steht unter Stress, wir machen einen Wasserwechsel. Bisher weicht er allem aus und geht auch nicht ans Futter. Wir hoffen weiter.

31.10.2018 Tag 7: Irgendwie sieht der Kehlsack nicht mehr so voll aus, aber Josef frisst weiterhin nicht.

01.11.2018 Tag 8: Maria bleibt nah bei Josef und scheucht auch mal die Grundel weg, Josef nimmt es gelassen.

02.11.2018 Tag 9: Keine besonderen Vorkommnisse.

03.11.2018 Tag 10: Die Kupferanemone wandert immer noch, ist jetzt wieder da, wo sie angefangen hat. Josef verweigert Futter.

04.11.2018 Tag 11: Der Kehlsack sieht jetzt so aus wie bei Maria, aber Josef frisst nicht.

05.11.2018 Tag 12: Josef frisst nicht, aber viel Hoffnung haben wir nicht. Vielleicht noch ein einziges Ei?

06.11.2018 Tag 13: Es ist vorbei. Josef frisst wieder. Schade für die beiden und für uns, vielleicht haben wir beim nächsten Mal mehr Glück. Jetzt päppeln wir ihn erstmal wieder auf.